Visum Russland

Visumart und zulässige Aufenthaltsdauer

Für die Einreise in die Russische Föderation ist ein vorab besorgtes Visum erforderlich, dessen Ausstellung an den Grenzeübergangsstellen nicht möglich ist. Eine richtige Auswahl der Visumart ist von Bedeutung. Es gibt mindestens vier davon, wie nachstehend dargestellt. Diese sind noch – je nach Visumart – in verschiedene Kategorien bezüglich der Vielfachheit der Einreise unterteilt: ein-, zwei- oder mehrfach. Ein zweifaches Visum wird u.A. auch dann benötigt, wenn während der Russlandsreise ein Besuch eines weiteren Landes mit der Rückkehr nach Russland geplant ist.

Bitte beachten Sie den Unterschied zwischen zulässiger Aufenthaltsdauer und der Gültigkeitsdauer eines jeden Visums. Die Gültigkeitsdauer des Visums ist nämlich der Zeitraum, in dem Sie das Visum ein- oder mehrfach (je nach Visumkategorie) beanspruchen können, um sich im gegebenen Land jeweils nur für die zulässige Aufenthaltsdauer aufzuhalten. Das gilt insbesondere für Jahres- und Transitvisa, wie nachstehend beschrieben.

Touristenvisum

Das ist die gängigste Visumart, die wir auch empfehlen, wenn Sie keinen Einlader/Gastgeber haben bzw. er nicht in der Lage ist, Sie offiziell einzuladen. Hierfür gewähren wir einen kompletten Service.

Für Touristen – individuell oder in einer Gruppe – ist unbedingt eine förmliche Einladung/Reisebe­stä­tigung eines russischen Reiseveranstalters erforderlich, die, falls nicht vorhanden, durch uns vermittelt wird. Ein dazu noch erforderliches Voucher wird ebenfalls durch uns ausgestellt.

Bei Bus-, PKW- oder Motorradreisen ist ein entsprechender Vermerk im Visum empfohlen; dafür bitte Kennzeichen, Modell und Farbe auf dem Begleitschreiben-Vordruck angeben, falls bekannt.

Ein touristisches Visum muss spätestens 24 Stunden vor dem auf der Reisebestätigung angegebenen Einreisedatum ausgestellt sein.

Die maximale Gesamtaufenthaltsdauer – 30 Tage.
Der anzugebende Zweck der Reise im Antragsformular: Tourismus.

Geschäftsvisum (auch Businessvisum genannt)

Für diese Visumart ist ein Firmenschreiben eines deutschen Firma/Organisation, gerichtet an die Botschaft, mit Angabe von Zweck, Dauer der Reise und Aufenthaltsort im Zielland nötig.

Die maximale Gesamtaufenthaltsdauer – 90 Tage.

Eine besondere Ausführung von Geschäftsvisum für eine uneingeschränkt mehrfache Einreise heißt Mehrfachvisum, auch Multivisum oder Jahresvisum genannt. Hierfür gilt zwar ebenfalls die maximale Aufenthalts­dauer von 90 Tagen, aber diese dürfen nun binnen allen 180 Tagen im Gültigkeitszeitraum von einem Jahr (in besonderen Fällen von bis zu 5 Jahren) beansprucht werden können.

Bei Bus-, PKW- oder Motorradreisen ist ein entsprechender Vermerk im Visum empfohlen; dafür bitte Kennzeichen, Modell und Farbe auf dem Begleitschreiben-Vordruck angeben, wenn bekannt.

Der anzugebende Zweck der Reise im Antragsformular: geschäftlich.

Transitvisum

Ein Transitvisum hat eine maximale Aufenthaltsdauer von 72 St. (je Reiserichtung bei einem 2-fachen Visum). Es wird mit einer Gültigkeitsdauer ausgestellt, die der in Kopie vorzulegenden Fahr- oder Flugkarte sowie dem Visum für das Zielland (falls dort eine Visumpflicht besteht) entspricht.

Bei einem erwünschten Aufenthalt von mehr als 72 Stunden, höchstens bis 10 Tagen, sind die oben für Touristenvisum erwähnten Unterlagen vorzulegen.

Bei Bus-, PKW- oder Motorradreisen ist ein entsprechender Vermerk im Visum empfohlen; dafür bitte Kennzeichen, Modell und Farbe auf dem Begleitschreiben-Vordruck angeben, falls bekannt. Der anzugebende Zweck der Reise im Antragsformular: Transit.

Besuchervisum (auch Privatvisum genannt)

Ein Besuchervisum wird für Privatreisen nur aufgrund einer förmlichen Originaleinladung ausgestellt. Diese ist von russischen Staatsbürgern bei der föderalen Migrationsbehörde (FMS) zu beantragen.

Visum für ein Kind ohne russische Staatsangehörigkeit, dessen Elternteil eine solche besitzt, kann unter Umständen (auf Anfrage!) ohne Einladung, gegen Vorlage des Kinderausweises und des russischen Reisepasses des Elternteils ausgestellt werden. Die maximale Gesamtaufenthaltsdauer – 90 Tage.
Bei Bus-, PKW- oder Motorradreisen ist ein entsprechender Vermerk im Visum empfohlen; dafür bitte Kennzeichen, Modell und Farbe auf dem Begleitschreiben-Vordruck angeben, wenn bekannt. Der anzugebende Zweck der Reise im Antragsformular: privat.

Antragstellung 

1. Folgende Unterlagen bereitstellen (alles in Kopie, nur der Pass und das Passbild in Original):

2. Antragsformular online auf https://visa.kdmid.ru ausfüllen, jedoch bitte zunächst nachstehende Hinweise aufmerksam lesen und genau befolgen, sonst kann die Annahme des Antrags beim Konsulat verweigert werden!

Bei Schwierigkeiten, diese Vorgabe zu erfüllen rufen Sie uns doch bitte an, wir helfen Ihnen gerne. Und eine erwünschte Bearbeitungsdauer unter 7 Tagen bedarf in jedem Fall einer vorheri­gen Absprache.

a) im ersten Fenster (country) Germany (nicht Russian Federation!) auswählen und im zweiten (language) Deutsch. Die Formularfragen bleiben dann im Englischen erfasst, die Beantwortung kann aber im Deutschen erfolgen, Umlaute werden jedoch nicht angenommen und sind unbedingt durch ae, oe oder ue zu ersetzen. Alternativ kann man zuvor language русский auswählen, dann werden die Formularfragen im Russischen erfasst und können im Russischen beantwortet werden;

b) das Kästchen Ich habe diese Information gelesen anhaken und dann Neues Antragsformular ausfüllen anklicken;

c) vorgeschlagene Security question (Sicherheitsfrage) …nickname? stehen lassen und ins Fenster Answer ein Passwort steg11 eingeben;

d) ins nächste Fenster Enter text… das über ihm angegebenes Kontrollwort eingeben und dann Senden anklicken;

e) den Button Weiter anklicken und das Antragsformular ausfüllen (leider bleiben einige Wahlantworten im Englischen, die Erklärungen sind aber im Deutschen), dazu folgende Hinweise befolgen:

3.  das ausgefüllte Formular auf zwei separaten Blättern (nicht beiderseitig) ausdrucken und nebst dem von Ihnen dafür vergebenen Passwort sowie obigen Unterlagen an uns schicken. Benutzen Sie bitte dafür einen Briefumschlag mit Fenster sowie den ausgefüllten Begleitschreiben-Vordruck.

N.B.! Bitte prüfen Sie, ob Sie nicht in Besitz eines zuvor ausgestellten, aber noch nicht ganz abgelaufenen Visums sind, das in einem anderen Ihrer Reisepässe eingetragen ist. Wenn ja, dann bitte unbedingt auch der andere Reisepass beifügen, um das vorherige Visum löschen zu lassen. Das Konsulat verfügt über eine Datenbank und wird sonst kein neues Visum ausstellen: Es dürfen nicht zwei Visa gleichzeitig gelten! Die Kosten werden nicht erstattet.

Bei Beantragen eines Jahresvisums ist nachzuweisen ggf. durch Vorlage einer Kopie des anderen Passes, dass Ihr jüngster Russlandbesuch weniger als ein Jahr zurück liegt.

      Für ein Geschäftsvisum länger als ein Jahr ist ferner nachzuweisen, dass zuvor mindestens zwei Jahresvisa lückenlos nacheinander ausgestellt (und auch benutzt!) wurden, sowie zusätzlich dem Original je eine Kopie der Einladung und des ausgefüllten Antragsformulars beizulegen.

Zum Versand empfehlen wir erfahrungsgemäß – vor allem wegen der Sicherheit, nicht nur der Schnelligkeit! – einen der Expressdienste (TNT, UPS, GO, OPC, DHL-Express). Bitte geben Sie uns mit den Unterlagen an, wie wir Ihren Pass mit dem Visum zurückschicken sollen (Preisangaben ohne Gewähr): per Expressdienst (empfohlen, Porto z.Zt.16 €, Entschädigung innerhalb Deutschland beim Verlust bis 500 €) oder per Einschreiben (Porto z.Zt. 4 €, Entschädigung innerhalb Deutschland beim Verlust bis 25 €).

Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Briefkasten auffindbar, zugänglich und unbedingt auch mit Ihrem Namen beschriftet ist!

4. Den Auftrag vor Ort bar oder per EC-/Kreditkarte bezahlen oder überweisen an Bankverbindung. Als „Verwendungszweck“ unbedingt Ihre Kunden- oder Rechnungsnummer angeben, wenn bekannt; wenn nicht – folgenden Text: „Visum Russland“, Einreisedatum, Vorname, Name.

Der Preis hängt von der Visumart und der in Frage kommenden Bearbeitungsdauer ab. Zur Orientierung (ohne Gewähr) gilt vorab nachstehende Tabelle; dazu kommt noch der Versicherungsbeitrag (falls bei uns gebucht) und das Porto. Den genauen Preis erfragen Sie bitte telefonisch oder, bei genügend Zeit vor der Abreise, warten Sie einfach unsere Rechnung ab, diese senden wir nach Eingang der Antragsunterlagen zu.

Bitte beachten Sie, dass Ihr Auftrag erst nach vollständiger Bezahlung weiterbearbeitet wird!

Preisliste Visa für Russland


(nur für EU-Bürger außer Großbritannien, Irland und Dänemark; andere Bürger auf Nachfrage) Srand: 

Art des
Visums
Wer besorgt
die Einladung
Gültigkeits-dauer, max. Antragsbearbeitung:
Endpreis**, € / Dauer*** (Arbeitstage)
Touristen- 1-fache Einreise wir 30 Tage 90 €/11
195****/1
–«– 2-fache Einreise 30 Tage 90 /11
195****/1
Transit- 1-fache Einreise laut Visum für Zielland 90/11
195****/1
–«– 2-fache Einreise 90/11
195****/1
Geschäfts-, Privat- 1-x Einreise
der Kunde
90 Tage 90/11
195****/1
Geschäfts- 2-fache Einreise 90 Tage 90/11
195****/1
–«– mehrfache Einreise* 1 Jahr* 110 €*/11
215****/1
Geschäfts- 1-fache Einreise wir 90 Tage 180 €/11
275****/1
Geschäfts- 2-fache Einreise 90 Tage 180 €/11
275****/1
–«– mehrfache Einreise* 1 Jahr* a. Anfrage
a. Anfrage

____________________

  *)  Liegt der jüngste Russlandsaufenthalt mehr als 1 Jahr zurück, so bedarf ein Jahresvisum einer Sondereinladung (FMS), Bereitstellung gegen Aufpreis und Verlängerung der Gesamtbearbeitungsdauer um weitere 14 Tage;

  **)  ggf. zzgl. Versandkosten;

  ***)  Arbeitstage verstehen sich als Botschaftsarbeitstage zzgl. unserer Übermittlungszeit von 1-4 Tagen; es gelten sowohl die deutschen als auch die russischen Feiertage: 1.- 5., 7. Januar, 23. Februar, 8. März, 1., 9. Mai, 12. Juni, 4. Dezember;

  ****)   ein Blitzvisum (1 Tag Bearbeitungsdauer) bedarf vorheriger Absprache, Antragstellung spätestens am Vortag, es tritt am 3. Arbeitstag ab der Ausstellung in Kraft.  Außer Dienstags und Freitags ist dafür ein Sonderfahrtaufschlag fällig.


Migrationskarte/Registrierung

(Angaben nachrichtlich, ohne Gewähr)

In der Russischen Föderation besteht eine Registrierungspflicht nach der Einreise. Nichtbeachten wird spätestens bei der Ausreise geahndet. Es droht eine administrative Ausweisung, eine Geldstrafe von bis zu umgerechnet 140 € (auch für den Einlader/Gastgeber in Russland) und eine Einreisesperre von bis zu 5 Jahren.

Die Registrierung muss innerhalb von sieben Werktagen bei der föderalen Migrationsbehörde (FMS) erfolgen, jedoch nicht direkt. Lässt sich der Ausländer in einem Hotel, Ferienheim oder einer vergleichbaren Einrichtung nieder, gilt die Hotelverwaltung als Einlader/Gastgeber und ist damit selbst für die Registrierung zuständig. Eventueller Verwaltungsaufwand darf dem Ausländer nicht in Rechnung gestellt werden.

Ansonsten kann die Registrierung am einfachsten bei einer Postfiliale (möglicherweise nicht bei allen und jedenfalls gegen Genühr) erfolgen. Dem zweifach auszufüllenden An-/Abmeldeformular sollten zusätzlich eine Kopie der abgestempelten Migrationskarte, eine Reisepasskopie (Personaldatenseite), eine Kopie des Visums und eine Kopie der Passseite mit dem Einreisestempel beigefügt werden. Der untere Abschnitt des Formulars wird gestempelt und verbleibt als Nachweis der Registrierung beim Antragsteller, er muss ihn stets mit sich führen. Die Postfiliale berechnet für die Entgegennahme des Anmeldungsformulars eine Gebühr von z.Zt. 180 Rubel (ca. 5 €) zzgl. Porto (Einschreibebrief).

Zwecks Nachweis, dass der Ausländer die Regeln für die Registrierung befolgt hat, ist es – insbesondere für den Fall, dass der Ausländer seine Dokumente verliert – ratsam, Reisepass samt Visum, Migrationskarte und den abtrennbaren Teil des Anmeldeformulars zu fotokopieren und sicher aufzubewahren. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, deshalb sind diese Angaben ohne Gewähr. Bitte lassen Sie sie gleich bei Einreise bei der russischen Grenzschutzpolizei oder beim dem Einlader/ Gastgeber präzisieren.

Sonstiges

Weitere Reise- und Sicherheitshinweise für Russland finden Sie auf der Webseite des deutschen Auswärtigen Amtes.

Ferner verwiesen wir auf unsere Allgemeine Geschäftsbedingungen.